Das Bauvorhaben

Wir planen auf dem Gelände in der August-Bebel-Str. 21, Wohnraum für 30 Personen zu schaffen. Dabei soll der im Moment komplett entkernte Altbau saniert werden und ein Neubau entstehen. Insgesamt möchten wir bis zu 1000m² Wohn- und Projektfläche schaffen.

Wohnkonzept

Wir planen unterschiedlich große Wohneinheiten von Einzelwohnungen bis zu großen WGs, die durch Gemeinschaftsflächen verbunden sind (Cluster-Wohnen). So wird beispielsweise wie in der Grafik eine 3-Raum-Wohnung, die auch als WG genutzt werden kann, mit einer 1-Raum-Wohnung durch eine gemeinschaftliche Wohnküche verbunden, die über das Treppenhaus wiederum mit anderen Gemeinschaftsflächen verbunden wird.

Wir haben noch freie Wohnungen (1- bis 4-Raum-Wohnungen) und suchen daher noch weitere Mitbewohner*innen. Schreibt uns eine Mail, falls ihr euch angesprochen fühlt und euch in unserem Selbstverständnis wiederfindet.

Der Bau

Zurzeit befinden wir uns im Planungsprozess mit den Architekt*innen Migle Kundrot und Bernhard Hummel.

Den Bauantrag haben wir im Herbst 2019 eingereicht. Im Frühjahr 2020 möchten wir mit dem Bauvorhaben beginnen.

Hier gibt es demnächst mehr Infos über den Stand des Bauvorhabens.